Neubau Kindergarten Oberwiesen / Bodelshausen

Nicht offener Realisierungswettbewerb 2015: 3. Preis

Bauherr: Gemeinde Bodelshausen

Unbeschwerte Räume

Der Neubau des Kindergartens wird im nördlichen Bereich des
Grundstücks parallel zur Oberwiesenstraße platziert. Der eingeschossige
schlanke Baukörper bildet somit Rücken und Abgrenzung
des maximal großen und nach Süden orientierten Freibereiches.
Der Eingang wird durch einen Einschnitt der Gebäudeflucht
betont und ist als Durchgang angelegt, der den Zugang auch
aus südlicher Richtung von der Bahnhofstraße ermöglicht. Die
Raumstruktur und die Raumdichte des Hauses lösen sich von
Norden nach Süden zum Garten hin über mehrere Schichten
auf. Auf der Nordseite formuliert eine Abfolge geschlossener
Raumvolumen Abgrenzung und Filter zur Wohnstraße. Hier finden
Nebenräume und Rückzugsbereiche ihren Platz. Die mittlere
Raumschicht dient als offene Verteilerzone über die gesamte
Länge und beherbergt bespielbare Garderoben, Lager und die
Kleingruppenbereiche. Nach Süden schließen die frei stehenden
Gruppenräume an. Ihre Sonderstellung wird durch die Überhöhung
der Raumkörper und der damit verbunden Öffnung zum
Garten betont. Im Rhythmus mit den geschützten direkt den
Gruppen zugeordneten Freiräumen entsteht der leichte Übergang
ins Freie. Nach Nordwesten wird das Haus durch die verknüpfbare
Raumfolge von Mensa und den sich weit in den Garten erstreckenden
Mehrzweckraum abgeschlossen. Alle Haupträume
profitieren somit von einer Südostorientierung in den Freiraum.